Dienstag, 17. November 2015

Hörspiel: "Der Zug" von Martin Heindel


Bild unter CC Lizenz CC0 (gemeinfrei / Public Domain)
Bildquelle: Pixabay
Fotograf: werner22brigitte

Tycho und Lin reisen als Backpacker mit dem Zug quer durch Europa. Auf ihren Reisen hören sie immer wieder von einem Geheimnisvollen Zug, bei dem immer Party wäre und der einen ans Ziel bringt aber noch nie angekommen sei. Durch Hinweise der etwas durchgeknallten Lou finden die beiden den Zug schließlich doch - in einem unzugänglichen Tal in Rumänien wo eine Gruppe von Aussteigern rund um einen alten Zug ihr kleines Paradies erschaffen haben. Tycho und Lin fühlen sich bei den unkonventionellen Aussteigern direkt wohl, doch das vermeintliche Paradies bekommt schnell Brüche...

Wer beim lesen der Kurzbeschreibung kurz dachte "das kenne ich doch von irgendwoher ???" dem sei versichert: es stimmt, "Der Zug" ist eine ziemlich offensichtliche Kopie von "the beach". Spätestens bei der Szene wo einer der Aussteiger in die Stadt fährt um einzukaufen und jedem der Kameraden einen kleinen Sonderwunsch zum mitbringen erfüllt dürfte es ziemlich offensichtlich sein was hier Pate gestanden hat.
Was dem Hörspiel an Originalität fehlt macht es durch seine gute Machart wieder weg. "Der Zug" ist gutes Kopfkino und rund 90 Minuten beste Unterhaltung. Besser gut geklaut als schlecht neu ausgedacht...

Länge: Zwei mal 45 Minuten
Produktion: WDR 2015
Regie: Martin Heindel
Redaktion: Natalie Szallies

Das Hörspiel ist aufgeteilt in zwei Teile von jeweils rund 45 Minuten Laufzeit. Legaler kostenloser Download (auf bestimmte Zeit) beim WDR

Keine Kommentare: