Donnerstag, 21. Januar 2016

Free Music: Eric Baule "Revelations Adrift"


Eric Baule kommen aus Barcelona / Spanien und benannten sich nach der Kurzform des Names ihres Bandgründers und Frontmannes Eric Baulenas. Will man einen Newcomer Musikalisch irgendwie einordnen kommt automatisch ein Namedropping der Marke "klingt wie XYZ" oder "für Fans von ABC". Klar - könnte man auch hier machen, dann würde ich schreiben "die Band hat ordentlich Porcupine Tree und Riverside gehört, schalten manchmal in eine härte Gangart wie Dream Theater und lassen auch klassische Bands wie Pink Floyd in ihre Musik einfließen".

Die Frage ist: Tut man damit einer neuen Band einen Gefallen ?
Schürt das nicht eine gewisse große Erwartungshaltung ?

Im Falle von Eric Baule schürt man keine zu große Erwartungshaltung denn die erfüllt dieses Debüt mühelos und ohne Probleme. Denn hier stimmt einfach alles: Die Songs sind klasse, es ist alles trickreich arrangiert und produziert, es klingt einfach richtig gut, die Musiker können mit ihren Instrumenten deutlich hörbar umgehen und auch der Sänger (meist ja der Problempunkt bei vielen Prog-Rock Bands) ist bestens bei Stimme und singt sogar ohne Spanischen Akzent.

Deshalb kann man recht einfach sagen: Wer Porcupine Tree und Riverside mag der wird hier mit diesem Album seine helle Freude haben. Die Einflüsse sind zwar unüberhörbar, gleichzeitig sind die Jungs aber eigenständig genug um nicht als farblose Kopie durchzugehen. Hätte ich das Album einige Wochen früher entdeckt wäre es ganz sicher in meine Best-of 2015 Charts gekommen...

Das beste ist aber: Die Band haut ihr komplettes Album kostenlos raus, was Angesichts der sehr hohen Qualität schon irgendwie seltsam erscheint. Wohlbemerkt: ein richtiger Free Download, kein "pay-what-you-want" Kram. Und wie bei bandcamp üblich kann man in diversen Dateiformaten wählen, sogar Verlustfreies WAVE ist dabei.

Wer will kann die Band natürlich auch finanziell unterstützen und die CD Version bestellen die es für schlappe 10 Euro plus Versand gibt. Oder man geht hin und zieht erst den Free Download zur Probe und kauft dann die CD (um das schlechte Gewissen zu beruhigen).

Kleiner Tip: Unbedingt als WAVE runterladen da die Musiktitel nahtlos fließend ineinander übergeht und man somit diese nervigen Kurzpausen vermeidet. Beim CD brennen (falls das noch jemand macht) nicht vergessen die 2-Sekunden Pause zu deaktivieren und natürlich KEINE Lautstärkenanpassung vornehmen - sonst klingt es etwas seltsam.

Den Free Download, die Möglichkeit das Album komplett zu streamen sowie die Bestellmöglichkeit der CD findet sich bei Bandcamp

Wer noch mehr Meinungen über das Album lesen will der kann hier eine ausführliche Review bei den Kollegen von Musikreviews nachlesen und auch bei den Babyblauen Seiten gibt es eine Review.

Und zur Einstimmung hier noch das stimmungsvolle Teaservideo

Keine Kommentare: