Mittwoch, 29. Juni 2016

Hörspiel: "Not to touch the Earth" von Tom Noga

Jim Morrison-Denkmal in Berlin-Baumschulenweg im September 2010
Bild unter CC 3.0 Unported
Bildquelle: Wikipedia
Fotograf: SK49

Am 08. Dezember 1943 wird Jim Morrison in Florida geboren, da sein Vater bei der Armee war und dieser dadurch ständig versetzt wurde verlief seine Kindheit etwas Ruhelos. Nach der Highschool studierte er in Los Angeles Film- und Theaterwissenschaft, wo seine radikalen Filme bei den Dozenten weniger gut ankamen.Am Strand von Venice trifft er den Organisten Ray Manzarek und beide beschließen, zusammen mit dem Schlagzeuger John Densmore und dem Gitaristen Robby Krieger eine Band zu gründen - the Doors. Jim Morrison wird der Sänger und schreibt die Texte. Der Erfolg kommt schnell und gewaltig, nach kurzer Zeit sind die Doors Superstars.

Doch mit dem Erfolg kamen die Probleme: Alkohol und Drogen sowie das Problem das sich Jim Morrison eher als Lyriker denn als Rockstar sah sorgten dafür das es innerhalb der Band bereits früh zu Spannungen kam. Die Band hielt trotz der Probleme recht lange durch, nach dem sechsten Album "LA Woman" nahm sich Morrison eine Auszeit - er zog zusammen mit seiner Freundin Pamela nach Paris wo er über sich und seine Zukunft nachdenken wollte.

Am 03.07.1971 (ja - es jährt sich in diesem Jahr zum 45. mal) wird Jim Morrison tot in der Badewanne in seiner Wohnung gefunden. Die Todesursache ist nicht ganz geklärt weil sein Leichnahm sehr schnell und ohne gründliche Untersuchung in Paris begraben wird - die offizielle Todesursache ist "Herzstillstand", Jim Morrison wurde nur 27 Jahre alt.

Die Doors und vor allen ihr Sänger Jim Morrison sind legendär - bis heute. Das kurze, schnelle Leben von Jim Morrison gab es als Buch ("Niemand kommt hier lebend raus" von Jerry Hopkins und Daniel Sugarman) und sogar als Film ("the Doors" von Oliver Stone). Autor Tom Noga - der bereits vor kurzem das hier bereits vorgestellte Hörspiel "Gram" über das Leben von Graham Parson gemacht hat - bastelt aus Spielszenen, Anekdoten, O-Tönen sowie Kommentaren ein sehr kurzweiliges und unterhaltsames Hörspiel über die Doors und Jim Morrison, natürlich garniert mit jede Menge Musik. Sehr gut gemacht - nicht nur für Fans.

Der WDR bietet das Hörspiel zum kostenlosen Download an.

Keine Kommentare: