Montag, 20. Juni 2016

Kraut & Rüben - Die Geschichte Deutscher Rockmusik

Bild unter CC 2.0 CC BY-NC-ND 2.0
Bildquelle: Flickr
Fotograf: S Ehlers


Kommen wir zu einem Thema das bei vielen Menschen eher nicht so geläufig ist: Die Deutsche Rockmusik von circa Mitte der 1960iger bis hin zu ungefähr Ende der 1970iger Jahre, von den Engländern gerne auch als Krautrock bezeichnet - einen Begriff der sich später dann auch bei uns durchsetzte obwohl viele Bands mit diesem Begriff eher wenig anfangen konnten. Viele meinen übrigens das Krautrock ein Stil sein, vielmehr ist es nur ein Sammelbegriff für Deutsche Musik deren Bandbreite vom Rock über Elektronik bis hin zu Free Jazz / Jazz Rock reicht. Eine Musikalisch sehr spannende Zeit wo Grenzen aufgebrochen und neu definiert wurden....und die Saat für das gelegt wurde was wir heute so allgemein als Deutsche Rock- und Popmusik bezeichnen.

Das Team vom WDR Rockpalast hat vor einigen Jahren das große Themenfeld "Deutsche Rockmusik" in einer knapp Sechsstündigen Dokumentation sehr ausführlich aufbereitet. Neben den bekannten Bands wie Can, Kraftwerk (die selbstverständlich ein Interview ablehnten) oder Tangerine Dream kommen auch Bands wie Karthago oder Frumpy zu Wort (und noch viele viele andere). Man erfährt etwas über die legendären Essener Songtage 1968 oder über die Geschichte von Rolf-Ulrich Kaiser der als Inhaber der legendären Labels Pilz und Ohr dafür sorgte das vieles von dem was da zusammen musiziert wurde auch in die Plattenläden kam. Witzig (und mir völlig unbekannt) ist auf jeden Fall die Information das z.B. zu jener Zeit der Beruf des Künstlermanagers in Deutschland verboten war und Künstlervermittlungen nur über das Arbeitsamt laufen mußten.

Es wird die gesamte Bandbreite des "Krautrock" teilweise sehr ausführlich vorgestellt, man zählt sogar die Politischen Liedermacher und Politrockbands dazu (hier u.a. natürlich Ton Steine Scherben), ebenso gibt es eine ganze Sendung über die Elektronikkünstler oder über die Deutschen Hardrock Bands. Neben historischen Bildmaterial (in entsprechender Bildqualität) gibt es auch neue Interviews der Musiker die ihr damaliges Wirken mal Ironisch, mal abgeklährt reflektieren.

Also knapp sechs Stunden geballtes Musikwissen, sehr sehenswert und informativ - auf YouTube leider nicht vollständig zu finden aber dafür war jemand so nett und hat alle sechs Folgen bei Dailymotion hochgeladen. Wer also mal etwas Zeit hat der kann mal seinen Musikalisch Horizont erweitern und viele Informationen zu Krautrock bekommen - und wer weiß, eventuell findet man ja hier eine Band deren Musik einem gefällt und die man bis dato nicht auf dem Schirm hatte (bei mir war es Frumpy, deren zweites Album ist eine Bombe...meiner bescheidenen Meinung nach).

Leider will der Mensch der diese Dokumentation hochgeladen hat nicht das man die Filme auf der Webseite einbettet (genauer: man kann sie zwar einbetten aber nicht abspielen sondern man wird auf die Dailymotion Webseite umgeleitet), deshalb hier jetzt die Direktlinks. Ja Ja - warum einfach wenn es auch kompliziert geht....

Folge Eins: Neue Töne braucht das Land
Folge Zwei: Es muß Deutsch sein
Folge Drei: Ab ins Unbekannte
Folge Vier: Vorsicht Kunst !
Folge Fünf: Harte Zeiten
Folge Sechs: Elektrische Impulse

Keine Kommentare: